Urheberrecht: Abmahnung wegen fehlendem bzw. unrichtigem Impressum

Ein Impressum beinhaltet eine ladungsfähige Anschrift des Inhabers einer Webseite, damit rechtliche Ansprüche gegen diesen gerichtlich durchgesetzt werden können. Die Pflicht zur so genannten „Anbieterkennzeichnung“ (Impressumspflicht) ergibt sich aus § 5 TMG sowie § 55 RStV.

Das Fehlen eines Impressums kann zu kostspieligen Abmahnungen führen! 

  • Zum Inhalt des „Impressums“

Laut § 5 TMG muss das Impressum „leicht erkennbar, unmittelbar erreichbar und ständig verfügbar“  sein. Ist das Impressum auf der Website nur schwer auffindbar, kann Ihnen auch aus diesem Grund eine Abmahnung drohen.

Stellen Sie deshalb sicher, dass Ihr Impressum leicht auffindbar (max. über 2 Klicks ) auf Ihrer Website aufgerufen werden kann. Hierfür sollte eine Schaltfläche mit der Bezeichnung „Impressum“ eingebunden werden. Achten Sie dabei darauf, dass das Impressum von jeder Unterseite der Website aus erreichbar ist. 

Auf keinen Fall darf die Darstellung des Impressums über ein Pop-Up geschehen, da viele Nutzer diese Funktion mittels Blockern unterbinden und damit eine ständige Verfügbarkeit des Impressums nicht gegeben ist. 

  • Fazit

Um möglichen Haftungsansprüchen vorzubeugen, raten wir Ihnen dringend dazu, einen selbstständigen Menüpunkt „Impressum“ Ihrer Homepage hinzuzufügen.

Ihr kompetenter Rechtsbeistand

ø 4,5 / 5 Sterne
4.5/5

Ihr kompetenter Rechtsbeistand

ø 4,5 / 5 Sterne
4.5/5

Wir sind persönlich
für Sie da:

Wir sind persönlich
für Sie da:

Kontaktieren Sie uns!
Wir rufen Sie zurück.

Mo.-Do.:

08:00 – 12:00

13:00 – 17:00

Freitag;

08:00 – 12:00

13:00 – 15:00